„Neben Mund, Auge und Ohr ist die Hand eines der wesentlichen Instrumente, deren sich die Intelligenz, wenn sie einmal ausgebildet ist, bedient.“

Jean Piaget

Zweijährige, ganztägige Schulausbildung mit integriertem Praktikum und abschließendem Staatsexamen. Anschließend ein 6-monatiges Berufsanerkennungspraktikum in geeigneten Einrichtungen (Kliniken, Praxen etc.)

Den Lehrplänen liegt die Schulordnung für die Berufsfachschulen für Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie, Massage und Orthoptik (Berufsfachschulordnung nichtärztliche Heilberufe - BFSO HeilB) vom 18. Januar 1993 zu Grunde.

Stundentafel

Theoretischer und fachpraktischer Unterricht:

  • Deutsch
  • Berufs- und Staatskunde
  • Anatomie und Physiologie
  • Krankheitslehre
  • Sozialwissenschaften
  • Prävention und Rehabilitation
  • Klassische Massagetherapie (Theorie und Praxis)
  • Reflexzonentherapie (Theorie und Praxis)
  • Sonderformen der Massagetherapie (Theorie und Praxis)
  • Bewegungstherapie (Theorie und Praxis)
  • Elektro-, Licht- und Strahlentherapie (Theorie und Praxis)
  • Hydro-, Balneo-, Thermo- und Inhalationstherapie (Theorie und Praxis)
  • Erste Hilfe
  • Befunderhebung

Praktische Ausbildung:

  • Klassische Massagetherapie
  • Reflexzonentherapie
  • Sonderformen der Massagetherapie
  • Bewegungstherapie
  • Elektro-, Licht- und Strahlentherapie
  • Hydro-, Balneo-, Thermo- und Inhalationstherapie

Die Probezeit beträgt ein halbes Jahr. Über das Bestehen entscheidet die Schulleitung in Abstimmung mit der Lehrerkonferenz. (§ 7 BFSO HeilB)

Es ist möglich, an unserer Berufsfachschule den Mittleren Bildungsabschluss zu erlangen. Eine Zuerkennung erfolgt erst, wenn alle erforderlichen Teilleistungen nachgewiesen werden:

  • Abschlusszeugnis der Berufsfachschule mit einem Mindestnotendurchschnitt von 3,0 und
  • abgeschlossene Berufsausbildung und
  • Nachweis ausreichender (= Note 4) Englischkenntnisse auf dem Leistungsstand eines mindestens fünfjährigen Englischunterrichts.

Die Zeugnisausstellung erfolgt durch die besuchte Berufsfachschule.

Der Abschluss ist in Verbindung mit der Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung (Urkunde) im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen dem Niveau 4 zugeordnet.